Montag, 29. Februar 2016

Rezension: "Bloodfire" von Helen Harper


Inhaltsangabe:
Mackenzie Smith wusste schon immer, dass sie anders ist. Aufwachsen als einziger Mensch in mitten eines Gestaltwandlerrudels macht dir diesen Umstand schnell klar, doch kombiniere dies mit einem feurigen Temperament und Kampffähigkeiten und du hast eine junge Frau vor dir mit der du dich nur ungern anlegen willst.
Als die einzige Vaterfigur in ihrem Leben brutal ermordet wird und die Gestaltwandler Royals mit ihrem raubtierhaften Alpha, Corrigan, kommen um zu ermitteln, muss sie sich nicht nur verstecken, um ihre Adopitvfamilie vor dem Zorn des Brethren zu bewahren, sondern auch Rache für den Mord ihres Adoptivvaters nehmen ...

Meine Einschätzung: Mehrfach bin ich diesem Buch über den Weg gelaufen und entschied, dass ich es mir kaufen sollte, nur um dann festzustellen, dass ich es schon eine ganze Weile besitze *Bookhoarder* und entschied es nun endlich von seinem Elend zu erlösen.

Tja und was soll ich sagen? Ich bin im Bloodfever! Helen Harpers Schreibstil empfinde ich als sehr leicht und angenehm zu lesen - einmal drin klebte ich sprichwörtlich an dem Buch und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich muss auch gestehen, dass mich die Idee hinter dem Buch sehr an die Rachel Morgan und Kate Daniels Reihe erinnert hat, was gar nicht negativ zu deuten ist, denn beide Reihen mag ich sehr.

Die Handlung an sich sich ist spannend, wenn sie auch nur langsam an Fahrt aufnimmt. Nichts desto trotz kommt es zu einem Finale, dass meiner Meinung nach viel zu schnell vorbei ist. Das hier fast ausschließlich Mack im Mittelpunkt steht ist neu, denn sonst gibt es da auch fast immer eine Liebesgeschichte, die sich von Anfang an abzeichnet - hier jedoch nicht (sofort, finde ich zumindest). Die Dialoge sind witzig/spritzig, gelegentliches Kichern konnte ich mir auch nicht verkneifen.

Bei den Charakteren waren sie mir alle mehr oder weniger sympathisch, auch wenn ich Mack gelegentlich am liebsten erwürgt hätte. Sie ist teilweise ziemlich naiv, macht auf tough und geht dann ohne "Kampf" einfach fort ... von Corrigan will ich gar nicht anfangen *seufz*

Alles in Allem ein vielversprechender Auftakt zur Reihe und ich lese definitiv weiter!!

Mein Fazit: 5 Sterne - spannender und vielversprechender Auftakt. Gestaltwandler Fans sollten sich die Reihe mal anschauen ;)

Freitag, 26. Februar 2016

Let´s celebrate!

Hallo Leute,
Wie bereits versprochen gibt es hier mein Gewinnspiel, um die 150 Likes auf FB und 200 Follower auf dem Blog zu feiern!
Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschieden folgendes Buch unter allen Kommentaren auf dem Blog UND hier zu verlosen: CENTUM NIGHT von Lou Timisono.
Alles was ihr dafür tun müsst ist kommentieren und Liker oder Follower meiner Seite sein!

LINK zur FB Seite des Blog: Lu´s Buchgeflüster on Facebook!


Liebe Grüße
Lu
„wink“-EmoticonLINK zur FB Seite des Blogs: https://www.facebook.com/Lus-Buchgefl%C3%BCster-892021434170310/?ref=aymt_homepage_panel

Donnerstag, 25. Februar 2016

Mein Rückblick auf den Lesemonat Januar 2016

Hallo liebe Leser,

eigentlich ist der Februar ja fast schon vorbei, aber ich hab mich trotzdem noch hingesetzt und meinen Leserückblick auf den Monat Januar geschrieben - was sein muss, muss sein! 

Wie bereits in der Vergangenheit, so erwartet euch auch diesmal ein Bericht über meine Neuzugänge des vergangenen Monats, meine Lesestatistik und vieles mehr - na seid ihr gespannt?

Ja, womit fange ich an: Die Neuzugänge, oder?
Ich will euch nichts vor machen, aber ich muss zugeben, dass ich fast schon dekadent war was die Neuzugänge angeht! Insgesamt sind 22 eBooks auf meinem Kindle eingezogen - ne ganze Menge, ich weiß! Aaaaaber ein großer Teil von den Büchern waren gratis! 


Eigentlich wollte ich ja meinen SuB nicht signifikant erhöhen, aber bei manchen Büchern konnte ich einfach nicht widerstehen und ich hab ja sonst keine Laster, deswegen: Sch**** drauf! Her mit den Büchern: 

Doch nun zu meiner Statistik für Januar/2016:
Gelesene Bücher: 20
angebrochene Bücher: 3
durchschnittl. gelesene Seiten/Buch: 332
durchschnittl. gelesene Seiten/Tag: 214
Insgesamt gelesene Seiten: 6641

LeseHighlights: 
"Red Nights" von Shari J. Ryan
> Ich habe nicht viel von dem Buch erwartet, doch um so größer war die Überraschung als es sich als wahrer Hit herausstellte - Spannung! Viele interessante Wendungen und Gefühle!


Überraschung des Monats:
"Goddess with a Blade" von Lauren Dane
> Durch die Empfehlung einer Freundin bin ich auf die Reihe gestoßen und wurde wirklich überrascht - hier stimmte einfach alles!

Flop des Monats:
"Rumor has it" von Elisabeth Grace
> Ich hatte mir viel erhofft von dem Buch, aber leider wurde ich enttäuscht. Der Schreibstil war langweilig und konnte mich nicht fesseln. 


gelesene Bücher seit 01/2016: 20
gelesene Seiten seit 01/2016: 6641

Dann gibt es da ja auch noch meine hauseigene Challenge - die Random House Challenge 2016, bei der im Laufe eines Jahres 25 Bücher aus dem Verlagshaus gelesen werden sollen. Das ist bestimmt zu schaffen.
Dies ist auch bisher meine einzige Challenge, da ich im vergangenen Jahr doch ziemlich schwach war, was die Ausführung der Challenges anging ... 


Nun hoffe ich, dass ich euch sprachlos ob meiner Statistik zurück gelassen habe und wir lesen uns ja schon ganz bald wieder! 

Und weil es so schön war setze ich mich direkt an meinen Monatsrückblick für Februar, der steht am Montag ja auch schon wieder an!
Liebe Grüße
Lu

Dienstag, 23. Februar 2016

Rezension: Rose Gardner Mysteries Bd. 1 bis 3.5

Heute gibt es mal eine Sammelrezension zu Bd. 1 bis 3.5 der Rose Gardner Mysteries - enjoy!

Inhaltsangabe "Twenty - Eight and a Half Wishes":
Für Rose Gardner ist es schon ein schlechter Tag, als sie an einem Freitagnachmittag auf der Arbeit ist. Doch er verschlimmert sich drastisch, als sie eine Vision von sich sieht in der sie tot ist -. normalerweise sieht sie Visionen anderer Leute und nie von sich selbst, doch diesmal ist es anders.
Kurz nach einem Streit mit ihrer Mutter verlässt Rose das Haus um einen klaren Kopf zu bekommen.
Als sie am Abend nach Hause zurück kehrt findet sie ihre Mutter ermordet in ihrem Wohnzimmer - ermordet auf die Art, wie Rose eigentlich in ihrer Vision hatte sterben sollen! Rose weiß, dass sie unschuldig ist, doch die Polizei von Fenton glaubt, dass sie schuldig ist.

Als Rose erneut eine Vision hat in der sie tot im Wald liegt ahnt sie, dass die Gefahr noch nicht vorüber ist, denn es scheint jemanden zu geben, der glaubt, dass Rose im Besitz von etwas ist, das sie haben wollen.
Und Plötzlich ist Rose´s Angst als Jungfrau im Fenton County Gefängnis zu enden nicht ihre größte Sorge ...

Inhaltsangabe "Twenty-Nine and a Half Reasons":
Ihr Morgen läuft schon nicht perfekt, als Rose sich auf den Weg zum Gericht macht, wo sie ihrer Pflicht als Geschworenen nach kommen soll, als sie mit dem stellvertretenden Staatsanwalt Mason Devereaux zusammen stößt.
Als sie bei einem Zwischenstopp auf der Herrentoilette eine Vision eines Mannes hat, der beweisen könnte, dass dem falschen Mann der Prozess gemacht wird steht Rose vor einem Dilemma, denn es gibt nichts, dass sie unternehmen könnte - oder doch?
Als wäre das nicht schon schlimm genug, scheint ihre ältere Schwester gerade durch eine Midlife Crisis zu gehen, denn sie besteht darauf, dass sich Rose von ihrem sexy Freund Joe trennt, einem Bundespolizisten. Aber Rose hat genug davon sich herum kommandieren zu lassen, aber sie kann sich auch aus unerfindlichen Gründen nicht zu Joe bekennen ... wird sie sich das beste Ding in ihrem Leben durch die Lappen gehen lassen?

Inhaltsangabe "Thirty and a Half Excuses":
Das Leben in Henryetta, Arkansas wird auf den Kopf gestellt als ein Fernsehprediger in die Stadt kommt, doch es ist der Tod einer alten Dame in Rose´s Nachbarschaft der jedermanns Aufmerksamkeit fordert. Die Polizei von Henryetta ist davon überzeugt, dass ihr Tod natürlichen Ursprungs war, aber Rose vermutet das mehr da mehr dahinter steckt und unterstützt wird sie von ihrer Nachbarin Mildred.
Doch Rose steckt mitten in der Eröffnung ihrer Gärtnerei mit ihrer Schwester, die getrennt von ihrem Ehemann Mike ist, und versucht die Begegnung mit den Eltern ihres reichen Freundes auf die lange Bank zu schieben, die sie endlich kennenlernen wollen.
All das und ihre zahlreichen Begegnungen mit dem DAD von Fenton County scheinen eines vorzuprogrammieren: Chaos. 


Inhaltsangabe "Falling to Pieces":
Als Joe aus ihrem Leben verschwindet, um sich dem Willen seines Vaters zu beugen kann sich Rose kein Leben ohne vorstellen, aber mit der Hilfe ihrer Freunde und eines unerwarteten Verbündeten kann sie ihrem Herzschmerz entkommen und beginnt ein Leben für sich und ohne Joe ... 

Nach dem sein Vater in ihn zur Kandidatur förmlich erpressen musste verlässt Joe die Liebe seines Lebens nur um sie zu beschützen. Während Rose von Menschen umgeben ist, die sie lieben, ist Joe allein und muss mit seinem Herzschmerz alleine zurecht kommen und es gibt nur eine Person die ihm Geborgenheit gibt und sie verabscheut er wie keinen anderen.

Meine Einschätzung: 
Oh mann oh mann! Was für eine Reihe! Durch Zufall bin ich bei der Suche nach neuem Lesestoff auf diese Reihe aufmerksam geworden. Da der Klappentext von Bd. 1 wirklich interessant klang habe ich gar nicht lange gezögert und mir das gratis eBook gesichert.

Das ich aber so begeistert sein würde, dass ich mir direkt das BoxSet mit Bd. 1 bis 3 plus Novella kaufen würde hätte ich zum damaligen Zeitpunkt nicht geglaubt!

Der Schreibstil von Denise Grover Swank ist wirklich angenehm und flüssig zu lesen. Das Tempo der Handlung ist rasant und wirklich sehr gut. Sicher mir sind einige Schreibfehler (want statt what oder auch die ein oder andere Wortdoppelung), aber nichts gravierendes, das den Lesefluss behindern würde.
Einmal in einem Rose Gardner Mysterie Fall drin kommt man nicht mehr davon los.

Die Handlung der Reihe ist fortlaufend und schließt fast direkt (mit einigen Wochen oder auch mal Monaten dazwischen) an den vorangegangenen Fall an. Es ist echt schön zu lesen, wie die einzelnen Fälle miteinander verwoben werden und der Spannungsbogen konstant aufrecht erhalten wird. Mit interessanten Enthüllungen, spannenden Wendungen und der ein oder anderen Überraschung konnte mich die Autorin gekonnt bei der Stange halten. Doch mit der Zeit entwickelt sich auch Rose´ Privatleben zu einem richtig interessanten Thema *lach*

Bei den Charakteren bin ich zwiegespalten.
Keine Frage, Rose ist eine wirklich liebenswürdige Person und es ist schön zu sehen, dass sie nach dem Tod ihrer Mutter, einer Rose gleich erblüht. Nichts desto trotz finde ich manche Entwicklungen zu schnell und zu plötzlich. Fast schon wirken sie unecht, dennoch sehe ich gerne, wie Rose weiter in ihre Haut hinein wächst.

Dies führt mich zu einigen Personen in Rose´ Leben, die mir besonders ins Auge gefallen sind oder wichtig für die Reihe erscheinen - Joe und Mason und Violet.
Joe: Noch nie in meinem Buchleben habe ich so sehr darum gebeten, dass das Loveinterest einer Buchheldin die Biege macht. Einerseits will Joe nur das Beste für Rose, aber andererseits scheint er sie mit seiner Liebe (die oft zu übertrieben stark zu sein scheint) erdrücken zu wollen. Problemen will er grundsätzlich aus dem Weg gehen oder totschweigen bis sie ihn in den Hintern zu beißen drohen oder Rose in Gefahr bringen. Mal davon abgesehen, dass er eher durch Abwesenheit glänzt und es anderen übel nimmt, wenn sie für Rose da sind.
Und dann finde ich, dass er eine richtige Flachpfeife, ein Weichei und ein Schwächling ist - fast 30 Jahre alt und hat Angst vor Daddy. Seine Liebe zu Rose scheint nicht stark genug zu sein, um um sie zu kämpfen - was mich richtig anpisst!

Da wünsche ich mir regelrecht, dass sie zur Besinnung kommt und sie sich endlich zu Mason bekennt, der ja Gefühle für sie zu haben scheint. Da wo Joe Fehler hat, macht Mason alles richtig. Ihre Art miteinander umzugehen unterscheidet sich in meinen Augen erheblich von der Beziehungsdynamik zwischen Joe und Rose. Joe will sie gängeln und an der kurzen Leine halten (zumindest wirkt es so) und Mason ermutigt sie auch zu sich selbst zu finden. Sie muss wissen wer sie ist, wenn sie alleine ist, ehe sie wissen kann wer sie ist, wenn sie mit jemandem zusammen ist.
Mason ist einfach ein Herzstück und das Highlight für mich seid er in Rose´ Leben getreten ist.

Und dann ist da noch Violet, die liebende Schwester - auf den ersten Blick ist sie das auch, aber sieht man genauer hin erkennt man eigentlich wie egoistisch sie ist. Wie ihre Mutter, so will auch Violet im Verlauf der bisher von mir gelesenen Bücher, über Rose bestimmen und ihr sagen was und wie sie etwas zu tun hat oder nicht. Je mehr man von ihr kennenlernt - über ihre Persönlichkeit - so unsympathischer wird sie mir.

Ich bin schon jetzt gespannt, wie es in Bd. 4 weitergehen wird, denn ich werde, auch wenn die Reihe jetzt nicht die Stärkste ist, definitiv weiterlesen. Es ist interessant, spannend und unterhaltsam. Natürlich von kleineren Schwächen abgesehen ...

Mein Fazit: 
4 Sterne - spannend und interessant.

Donnerstag, 18. Februar 2016

Blogtour Tag 4 "Highheels, Herz und Handschellen" von Jana Herbst - Thema Mafia



Herzlich Willkommen zu Tag 4 unserer Blogtour zu "Highheels, Herz und Handschellen" von Jana Herbst.

Bisher wurde euch das Buch vorgestellt, besonders schöne Zitate gezeigt und ein Survivalguide ohne Strom.
Und heute bin ich an der Reihe euch etwas über die Mafia zu berichten.

Uns allen ist die Mafia ein Begriff - die einen wissen mehr, als die anderen oder so ähnlich. Nun ich habe ich den Vergangenheit jetzt schon öfter Bücher gelesen in denen die Mafia eine größere Rolle spielt, weshalb ich mir dachte, dass ich mich mit dieser Thematik doch mal etwas genauer auseinander setzen könnte.

Also: Wer oder was ist die Mafia?

Dazu sollte zunächst geklärt werden wo das Wort seinen Ursprung hat und da gibt es so einige (genauere Infos findet ihr bei Wikipedia), doch der wohl bekanntes und gebräuchlichste Ursprung ist sizilianisch: mafiusu, marfusu, dieses Wort bedeutet so viel wie arrogant, eingebildet, aber auch selbstsicher, mutig, schön (also bedeutet es nicht nur schlechtes, wenn es auch heutzutage mehr negativ ist als positiv).

Doch Vorsicht! Mafia ist nicht gleich Mafia, denn eigentlich darf sich lediglich die Mafia sizilianischen Ursprungs als solche bezeichnen, alle anderen lehnen sich dem "Bild" der Mafia an und haben meist nicht den sozialhistorischen Hintergrund.

Die Mafia hat ein genauen Aufbau und besteht meist aus sogenannten Familien (daher wird auch oft der Begriff la famiglia mit der Mafia in Verbindung gebracht), hier ist aber nicht streng genommen die reine Blutsverwandschaft gemeint, sondern ein Verbund an Mitgliedern, sizilianischer Abstammung, ist die sich einem strengem Codex unterwerfen.
Die Führungsriege der Mafia ist rein patriachal und die Frauen haben keinen Zugang zur Hierarchie.
Zur Anschauung habe ich eine kleine Grafik für euch, wie die Mafia aufgebaut ist eingefügt.


Eigentlich darf sich ja nur die Mafia sizialnischer Herkunft so bezeichnen, doch viele andere Gruppierungen fallen unter den Mafiabegriff.
So findet man auf aller Welt kriminelle Bündnisse nach Art der Mafia:
  • USA 
  • Kolumbien 
  • Albanien
  • Polen
  • Türkei
  • Russland
  • Kreta
  • Asien (japanische Yakuza, chinesische Triaden)
  • Deutschland
Viel weiter will ich gar nicht ausholen, aber ihr habt jetzt sicher einen guten Einblick in die "Mafia" bekommen und wer mag kann sich gerne näher damit befassen, aber für mich ist hier erstmal Schluss, denn ich habe selbst bei der Recherche gemerkt, dass es hier unendlich viel Information gibt, aber alles zu Sichten hätte Wochen gedauert.

In diesem Sinne noch viel Spaß bei der Blogtour .... ach Moment, da war doch noch was! Stimmt! Ein Gewinnspiel und eine Gewinnspielfrage!

Und hier ist sie: 

"Welcher Begriff wird oft noch mit der Mafia in Verbindung gebracht?"

Eure Antworten schickt ihr bitte an folgende eMailAdresse: lubuchblog@hotmail.de

Teilnahmebedingungen und Gewinne:
  • Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird.
  • Das Gewinnspiel endet am 22.02.2016 um 23:59 Uhr.
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich bereit im Gewinnfall öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Viel Glück euch Lieben und viel Spaß noch bei der weiteren Tour!!
Lu

PS: Morgen geht es dann bei Beate weiter - viel Spaß 

Mittwoch, 17. Februar 2016

Waiting on Wednesday

Hallöchen ihr Lieben,

heute bin ich wieder einmal mit am Start, wenn es um "Waiting on Wednesday" geht und was für ein Buch das ist auf das ich warte!

Mein heutiges WoW stammt aus der Feder einer ganz fantastischen Autorin, die mich bisher noch nie mit einem ihrer Bücher enttäuschen konnte und die ich seit ich mein erstes Buch von ihr gelesen habe zu meinen Lieblingsautorinnen zähle! 

Das vorliegende Buch wird nicht nur von mir sehnsüchtig erwartet, sondern auch von vielen anderen auch. 

Es geht um "Logan Kade" von Tijan - genauere Informationen habe ich zu dem Buch nicht, aber ich kann euch das Cover zeigen, dass smokin´ hot ist!

Ich kann es kaum erwarten das Buch in Händen zu halten, Logan zu verschlingen ...ähm ich mein natürlich seine Geschichte *giggle* Doch ihr solltet gewarnt sein, denn man sollte das Buch nicht lesen ohne vorher die Fallen Crest Reihe von Tijan gelesen zu haben. 

Warum? Na ja nur so versteht ihr wer Logan wirklich ist und auch der allgemeine Zusammenhang ist verständlicher ...

Liebe Grüße
Lu



Dienstag, 16. Februar 2016

Pre - order Sale for DEBT by Rachel Dunning

Hallo ihr Lieben, 

wie ihr sicher in der Vergangenheit gemerkt hab nehme ich hin und wieder an Blogtouren amerikanischer Blogtourorganisatoren teil. 
Diesmal hat mich die Autorin persönlich angeschrieben und mich um Hilfe gebeten ihre Neuerscheinung zu bewerben und als ich den Klappentext las war ich sofort hin und weg! 
Deshalb habe ich gar nicht lange gezögert und ihr zugesagt, dass ich etwas zu dem Buch posten würde. 
Leider habe ich es selbst noch nicht gelesen, aber ich habe es ganz fest vor!! 
Und hier sind auch die versprochenen Informationen rund um Buch und Autorin :D

--------------
99c Pre-Order Sale
526 Pages
Standalone Novel
New-Adult Romance / Sports Romance
Reviews
“He is magnetic and an Alpha to his core.”
Lunaland Books ☆☆☆☆☆ Review
“I was sucked into this book from page one!
“The Debt Collector is sexy as sin and the ultimate Alpha male!!”
Alpha Book Club ☆☆☆☆☆ Review

DEBT
By Rachel Dunning
Expected Release Date:
March 30, 2016

What’s it about?

The Debt Collector

I pay my debts, and I expect others to.

I was raised in the slums of London, I knew nothing of privilege. My father was murdered when I was seventeen. Morty figured my father's passing meant I would automatically take on dad's debts. I refused.
And I paid for that refusal.
So did my sister.
So now I fight. All I know how to do is fight. The best cash is in the states, so that's where I am now. A big fish called Vito came along offering me a "favor" when I arrived.
Another debt.
I paid for that one too.
I knew Kyla Hensley would be trouble when I met her. But I wanted her. I could see through the falsehood of her wannabe-slutty clothes and her sexy legs. So I chased her.
Besides, trouble is my middle name.

Kyla Hensley

I was brought up in privilege, but I lacked everything else. My father is a business tycoon who buys and sells and doesn't care who gets rolled over in the process.

I never knew my mother, and all I have of her is a photo with a note scrawled on the back in French saying "I'm sorry." The only Female Figure I had growing up is my dad's wife who is a bleach blond with seven boob jobs. We never bonded.
I drink. I party. I meet guys.
But I wasn't always like that.
I've had a string of lovers in the last few years, the worst and most recent of which was Vince Somerset. My best friend Vera was dating a guy called Rory Cansoom who is the opposite of Vince in so many ways, and yet so the same.
She and I hit the road for the summer, getting away from the two college psychos and just trying to have some fun.
But there's a funny thing about trouble, the more you run from it, the more it finds you.
Which is when I met the Debt Collector.
It was only supposed to be sex. He made that clear. I made that clear.
That's all it was supposed to be.
I never expected to fall in love. I never expected to fall so deeply, madly, uncomfortably in love with a man who is wrong, so wrong for me.
And yet...so unbelievably right.

Content Warning

Not intended for readers under the age of seventeen.

Genres:
New-Adult Romance
Sports Romance

Links:


About Rachel

Rachel Dunning hit the scene in August 2013 and is the author of the highly praised Naive Mistakes Series, Truthful Lies Trilogy, Johnny Series and the paranormal romance series, Mind Games.
A prolific writer, she sticks to stories where Alpha Males aren’t pricks and where women have guts.
She’s lived on two different continents, speaks three different languages, and met the love of her life on the internet. In other words, romance is in her blood.

Get Rachel’s Newsletter

Sign up for Rachel’s Newsletter and never miss a release or a special.
You can sign up here:
http://www.rdunning.com/p/non-spammy-news.html

Where Else to Find Rachel
Blog / Website: http://www.rdunning.com
Facebook: http://bit.ly/RachelDunning
Twitter: https://twitter.com/RachelDAuthor
Amazon: https://amazon.com/author/racheldunning
Barnes and Noble: http://bit.ly/RachelDunningBN
iTunes: http://bit.ly/RachelDunningiTunes
Goodreads: 
http://www.goodreads.com/racheldunning


Excerpt #1

~Kyla~

I push my head back against the wall, not sure what’s coming, but not fighting it either.
“Who are you?” he repeats.
“I...I don’t know what you mean.”
“I see you at a bar in Texas, then I look for you all over Nashville. And suddenly you’re at my side in a hospital, following me into this warehouse. Who are you?”
“I didn’t follow you into the warehouse. You needed to pick up your truck, and you were stumbling.”
“So?”
“So I wanted to make sure you were OK.”
“And?”
And I want you to take my clothes off and I want us to live happily ever after. “That’s it.”
Logan grins, a deadly look for him with his dimples. “Don’t do that,” I say.
“What?”
“Smile.”
“Why not?”

Because you’re beautiful. “Just don’t.”


Excerpt #4

~Logan~

I have no desire to settle down.
I have no desire to make Kyla be the last woman I’m ever with.
But, damn it, I’d like to be given a chance to do those things. Does she even feel anything for me?
I know I do.
I feel something.
Not love. Something else.
Like I need her.
Like I’d stop breathing without her.
Like the sun would stop being so bright or the sounds of the world so sweet if she disappeared.

Montag, 15. Februar 2016

Rezension: "Die Prinzessin von New York" von Jane Christo

Inhaltsangabe:
Skyler ist die einzige Tochter des Oberhaupts eines der mächtigsten Syndikate in New York City und sie ist es leid von ihm in einem goldenen Käfig gefangen gehalten zu werden. Als er beschließt sie mit dem Sohn einer der führenden Mafia Familie zu verheiraten um seine Machtposition zu behaupten hat sie genug. Sie flieht und taucht unter. 
In Los Angeles will sie einen Neuanfang wagen, geht zur Uni und sucht Julin "The Killer" auf.
Schnell wird Skyler klar, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt und wehrt sich mit aller Macht dagegen, schließlich soll Julin nur das Mittel zum Zweck sein, um sich an ihrem Vater zu rächen. 

Julins Männer haben monatelang die Prinzessin von New York gesucht und eigentlich hatte er im wortwörtlichen Sinne eine verwöhnte Prinzessin erwartet, doch schell geht ihm auf, dass sie so viel mehr ist ... 
Doch Gefühle haben in seiner Welt keinen Platz, denn Skyler ist der Schlüssel zu New York. Seine Rache scheint perfekt bis er sich beginnt in sie zu verlieben ...

Meine Einschätzung:

Als ich gesehen habe, dass Jane Christo einen neuen Roman veröffentlicht hat, wurde ich neugierig und dann direkt skeptisch, denn mal ernsthaft der Titel "Die Prinzessin von New York" und das wirklich schöne Cover ließen mich darauf schließen, dass das ein Jugenbuch á la Princess Diaries werden könnte.
Doch dann las ich den Klappentext und wurde neugierig und dann fingen die ganzen guten Rezensionen an aufzutauchen. Tja, danach entschied ich heraus zu finden warum alle Welt so begeistert von dieser Neuerscheinung ist.

Geladen und zack! in einem Rutsch verschlungen. Einmal angefangen konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Jane Christos Schreibstil empfinde ich als sehr angenehm und leicht zu lesen. Sie schreibt erfrischend und jung (macht das Sinn?) und fesselt mich von der ersten Seite an die Geschichte.

Die Handlung ist spannend und liest sich wirklich interessant - mit interessanten Wendungen, so mancher Überraschungen und erschreckende Erkenntnisse wird der Spannungsbogen konstant auf einem hohen Niveau gehalten, so dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann!
Man merkt, dass sich die Autorin mit der Thematik Mafia nicht zum ersten Mal auseinander gesetzt hat und ich gestehe auch, dass mich die Handlung teilweise an die Geschichte aus "Operation Heartbreaker" erinnerte - hier nur wesentlich erwachsener.

Ihre Charaktere sind wieder einmal sehr sympathisch und unterwerfen sich nicht dem stereotypischen Charakterbild: Skyler ist keine Jungfrau in Nöten, sondern sie kann auch ihren eigenen Mann stehen. Doch trotz ihrer sarkastischen Art ist sie im Grunde auch eine junge Frau, die sich (in meinen Augen) danach sehnt um ihretwillen geliebt zu werden und nicht, weil ihr Vater Silvio Rossi ist.
Und dann ist da Julin und was soll ich sagen: Er ist hot hot hot! Er sieht verdammt gut aus, aber nicht im Hollywoodsinn wie in vielen Büchern, sondern auch mit Schönheitsfehlern - tougher Mafiosi mit softem Kern ;) 

Alles in Allem ein wirklich schöner Roman mit allem was man braucht - Gefühl, Erotik und Spannung! Ich kann es jedem nur empfehlen!

Mein Fazit:

5 Sterne - Spannung, Action, Gefühl und Erotik. Hier stimmt die Mischung!

Freitag, 12. Februar 2016

Rezension: "Blutrote Küsse - Cat and Bones Bd. 1" von Jeaniene Frost



Taschenbuch, Broschur
ISBN: 978-3-442-26605-0
Erschienen: 08.12.2008
Verlag: Heyne
---------------------------------------------------

Inhaltsangabe: Mit 16 erfuhr Cat, dass ihre Mutter von einem Vampir vergewaltigt wurde und sie das Ergebnis jener unheilvollen Begegnis ist.
Seit dem macht sie mehr oder minder erfolgreich Jagd auf Vampire bis sie auf Bones, einem vampirischen Kopfgeldjäger, begegnet.
Er stellt alles was sie bisher über Vampire zu wissen glaubte auf den Kopf und es wird ihr klar, dass vielleicht nicht alle Vampire die Monster sind für die sie sie gehalten hat.
Gemeinsam machen sie Jagd auf einen Blutrünstigen Vampir ...

Meine Einschätzung: 
Diese Reihe gibt es schon jahrelang auf dem deutschen Buchmarkt und ich gebe zu, dass ich sie schon öfter auf dem Buchradar hatte, doch erst jetzt Jahre nach der Veröffentlichung von Bd. 1 komme ich dazu den Auftakt zur Cat und Bones Reihe zu lesen!

Eigentlich konnte mich zuletzt nur wenige Vampirbücher begeistern, aber die Geschichte rund um die beiden Charaktere klang so gut, dass ich es auf einen Versuch ankommen lassen wollte. Natürlich hatte ich gewisse Erwartungen an diese mir noch unbekannte Buchreihe, doch zu meiner Verblüffung wurde ich positiv überrascht. 

Jeaniene Frosts Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, wenn ich auch gelegentlich dachte, dass Bones doch zu flapsig und modern daherredet und wie man sich einen über 200 Jahre alten Vampir vorstellt. Nichts desto trotz waren die Dialoge (wenn auch ein ums andere Mal auch ziemlich schmalzig) wirklich toll zu lesen mit ihrer witzig spritzigen Art.

Die Handlung selbst war sehr unterhaltsam und konnte mich durchgehend fesseln. Ein Stückweit war sie vorhersehbar und doch gab es auch die ein oder andere Überraschung in den Wendungen der Ereignisse. Gerade am Schluss hätte ich Cat am liebsten geschnappt und kräftig geschüttelt!

Die Charaktere fand ich auf Anhieb sympathisch, wenn auch Beide (Cat und Bones) zu Beginn irgendwie zu dick aufgetragen haben - besonders Cat, die ja scheinbar nur etwas gegen Vampire zu haben scheint, weil ihre Mutter es ihr so eingetrichtert hat. Doch dies ändert sich ja, dank Bones, im Verlauf der Geschichte.
Was mich zur Mutter führt. Ihr hätte ich am liebsten eine geklatscht, sorry, ist aber so. Einerseits kann ich ihren Hass auf die Vampire verstehen, doch andererseits verstehe ich nicht wie eine Mutter ihrem eigen Fleisch und Blut solch einer Gefahr aussetzen oder solch eine Bürde auferlegen kann.
Und dann ist da ja noch Bones. Wie ich bereits oben schrieb wirkte er auf mich etwas zu modern für einen "alten" Vampir, aber hey, ich such in den Krümeln, denn ansonsten fand ich Bones wirklich stark.

Alles in Allem ein vielversprechender Auftakt zu einer Reihe, die ich ganz sicher weiter verfolgen werde. 

Mein Fazit: 5 Sterne - starker Auftakt mit interessanten Wendungen und ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte.

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe