Donnerstag, 17. März 2016

3 Sätze über ...

Kaum hab ich mit der neuen Rubrik angefangen, hab ich sie auch schon vernachlässigt!
Mea culpa!

Doch heute hab ich die Zeit gefunden euch endlich noch mal etwas Bücher zu berichten, die zwar gut (oder verdammt schlecht) waren, aber nicht so prickelnd waren, dass ich eine komplette Rezension schreiben wollte bzw. konnte.

1. "Skin Deep" by J.M. Stone:


Durch eine Freundin wurde ich auf das Buch aufmerksam und nachdem es gefühlte Jahre auf meinem Kindle unbeachtet lag habe ich es vor einigen Monaten geschafft das Buch endlich zu lesen. "Skin Deep" hat einen angenehmen Schreibstil, sympathische und authentische Charaktere, bietet allerlei interessante Wendungen/Enthüllungen und Überraschungen - mit einigen Dingen, die ich so hab nicht kommen sehen. 
Der Handlungsaufbau konstant und alles fügte sich wie ein Puzzle am Ende zusammen, die ein wunderschönes Gesamtbild ergaben.

Meine Bewertung: 

5 Sterne - für einen tollen Roman. Mehr Informationen zum Buch und der Reihe findet ihr auf der Seite der Autorin - einfach auf das Bild klicken. 

2. "Crossing" by Stacey Wallace:

Ein merkwürdiges Buch, bei dem ich nicht weiß was ich davon halten soll. Der Schreibstil war ganz nett, aber hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen.
Der Turn, den die Story nahm hab ich nicht kommen sehen und um so verstörter war es, denn am Ende war es wie ein Autounfall - schrecklich mitanzusehen, aber man kann auch nicht wegsehen - im Grunde war das Buch nichts für mich und ich bin beinahe froh, dass es ein gratis eBook war. 


Meine Bewertung: 
2 Sterne - verstörend und vielleicht sollte man eine kleine Warnung hinzufügen, welche Richtung es nimmt, denn ich habe etwas gaaanz anderes erwartet.
Mehr Informationen zum Buch findet ihr auf der Homepage der Autorin in dem ihr auf das Bild klickt. 


3. "On a night like this" von Barbara Freethy

Bei diesem Buch stimmte einfach alles - es war spannend, gefühlvoll und wirklich fesselnd - das war die Quintessenz von "On a night like this". 
Der Schreibstil war angenehm leicht und flüssig zu lesen und die Handlung war zwar gut, aber jetzt nicht so unique, dass ich die anderen Bücher der Reihe auch noch lesen muss.
Die Charaktere waren sympathisch und man fieberte auf jeder Seite mit ihnen mit in der Hoffnung, dass sich Sara und Aiden kriegen und was wohl die Geheimnisse sind.

Meine Bewertung: 

4 Sterne - toller Auftakt zur Callaways Reihe von Barbara Freethy.
Mehr Informationen zu dem Buch, der Reihe und der Autorin findet ihr auf ihrer Seite - einfach auf das Bild klicken. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe