Mittwoch, 2. März 2016

Rezension: "Bloodrage" von Helen Harper

Bd. 3 der Blood Destiny Reihe 

Inhaltsangabe:
Mack beginnt ihr Training an der Magierakademie in der Hoffnung, dass sie den Stasisspruch erlernen kann, um eben jenen Stasisspruch von ihrer alten Freundin Mrs. Alcoon zu nehmen.
Nichts desto trotz findet sie sich umgeben von unfreundlichen Erwachsenen und bockicken Kindern umgeben, von denen die Meisten sie scheitern sehen wollen.

Sie fühlt sich von allen Seiten angegriffen und finde es immer schwerer ihr Temperament im Zaum zu halten. Dazu gezwungen Anger Management Treffen zu besuchen und Corrigans wachsendem Interessen an ihr ausgesetzt beginnen sich ihre Gefühle zu entfalten.
Doch als sie über einen bekannten Text in der Bibliothek der Magier stolpert, der ihr dabei helfen könnte die Geheimnisse ihrer Herkunft zu entschlüsseln, beginnt sie zu realisieren, dass ihre Probleme nur der Anfang sind ...

Meine Einschätzung:
Hier bin ich also bei Bd. 3 und ich gestehe, dass dieser Teil deutlich schwächer war als seine beiden Vorgänger. Trotzdem war der Schreibstil mit seinen witzig/spritzigen Dialogen und der sexuellen Spannung sehr angenehm zu lesen.

Die Handlung plätschert mit wenigen Höhepunkten vor sich hin und man fragt sich, was die Autorin erreichen wollte. Erst auf dem letzten Drittel steigt die Spannung einem Crescendo gleich an, um in einem Paukenschlag, der mich sprachlos machte, zu enden. DAS war phänomenal! 

Bei den Charakteren fand ich es schade, dass die Autorin Mack ihres Temperamentes (das sie schlussendlich ausmacht) wollte. Mack war verängstigt und unterwürfig und das für eine Frau, die sie gar nicht bis kaum kannte. Auch finde ich es schade, dass es keine romantische Entwicklung zwischen Corrigan und Mack gibt. Klar, sie flirten (zumindest Corrigan) und es gab einen Kuss, aber mehr auch nicht.

Insgesamt ein netter Bd. 3 mit vielen kleinen Schwächen, aber weiter gelesen wird trotzdem!

Mein Fazit:
3 Sterne - schwacher Teil, aber ich hab Hoffnung für BD. 4. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe