Dienstag, 29. März 2016

Rezension: "Forever my Home" von Alora Kate



Inhaltsangabe: 
Adalyn ist auf der Flucht.
Vor wem? Sie weiß es nicht.
Wovor? Sie weiß es nicht.

"Du musst uns vertrauen, Adalyn.", presst ihr Vater hervor und genau das hat sie vor.
Zum ersten Mal in ihrem Leben steht sie auf ihren eigenen Füßen und weiß nicht was sie tun soll.

Rudd Archer lebt in der selben Kleinstadt wie schon sein gesamtes Leben.
Seit dem Tod seiner Eltern, die zu früh von ihm gegangen sind, ist er allein.
Er wollte schon immer eine Familie mit einem Stall voll Kinder, doch leider war ihm das bisher nicht vergönnt - er ist mehr Einsiedler und bleibt für sich.

Womit er nicht gerechnet hat war Adalyn, die in das Apartment über seinem Haus zieht und förmlich in sein Leben stolpert? Ist es ein Zufall oder ist sie "die Eine"?
Wird sie sich ihm öffnen oder wird ihre Vergangenheit dazwischen kommen?

Meine Einschätzung: 
Dies ist mein erster Roman von Alora Kate und ihr Auftakt zur Astor Lake Reihe. Ihr Schreibstil gefiel mir ziemlich gut, denn er ließ sich leicht und flüssig lesen. Einmal abgetaucht in die Geschichte musste ich einfach wissen, wie es ausgeht.
Das Tempo der Handlung war genau richtig und die Anzahl an offenen Fragen, die man beantwortet haben wollte war genau richtig.

Die Handlung war sehr interessant und wie Adalyn fragt man sich das ganze Buch über warum sie aufwuchs wie sie es tat. Mit spannenden Fragen, interessanten Schnipseln wurde der Spannungsbogen konstant aufrecht erhalten. Auch die Entwicklung der Beziehung zwischen Adalyn und Rudd gefiel mir sehr gut. Mit geschickten Wendungen hielt sie mich bei der Stange und brachte das Buch zu einem spannenden, wenn auch schnellem Ende.

Was mir nicht gefiel war die Eile, die danach folgte ... fast schon im Schnelldurchlauf. Doch, dass ist jetzt suchen in den Krümeln, denn im Grunde war das Buch im Gesamtbild perfekt.

Mein Fazit: 

5 Sterne - für Romantiker ein echtes Schmankerl und nur zu empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe