Sonntag, 22. Mai 2016

Blogtour "EVIL" von Tijan - my review

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich sollte meine Rezension am Freitag online gehen, aber irgendwie hat mein Blog gesponnen und wollte beim Posten von Beiträgen nicht so wie ich wollte!

Sorry for the delay!

Hier nun also meine Rezension zu "Evil" von Tijan (einer meiner liebsten Autorinnen!)

Inhaltsangabe(Quelle Amazon):
You know that group of people in school that everyone fears? Popular. Beautiful. The in-crowd?
That was my family. Kind of.
We were above that group. We held court over everyone else. We were the best looking. We were the mysterious and elusive ones. Most of the girls wanted to (and did) date the guys, but they didn’t want to be one of us. They couldn’t be. They were our prey.
We were the feared.
But like every family, nothing is as it seems. That was my truth.
Kellan was in his own league. He was our leader and he was the one no one messed with. No one dared. He was ruthless, powerful, and no one could match him…
Except for me.
I was about to find out just how different I was from my family.



Meine Einschätzung: Als ich gesehen habe, dass es nach "Logan" schon bald wieder eine Neuerscheinung von Tijan geben würde, war ich sofort Feuer und Flamme und konnte es gar nicht erwarten das Buch in meinen Händen zu halten.
Ich wusste nichts über EVIL, nur dass es wohl ein Wattpad Schreibprojekt von Tijan war, doch ansonsten ging ich völlig ahnungslos in die Geschehnisse des Buches rein.
Klar, ich habe den Klappentext gelesen, doch um ehrlich zu sein hat mich nichts auf das vorbereitet, was mir dann geboten wurde.

Tijan hat mich erneut überrascht und konnte mich mit ihrem Schreibstil wieder einmal fesseln. Sicherlich, vom Klappentext habe ich eine Geschichte in Art der Fallen Crest Reihe erwartet, aber ich bekam so viel mehr.

Ich gebe zu, dass ich zu Anfang kleinere Schwierigkeiten hatte in die Geschichte rein zu kommen, doch je mehr ich las, desto besser wurde es und ich wurde regelrecht in die Story hineingesaugt.
Tijan gelingt es mit wenigen Worten Personen, Orte und jedwede Emotion authentisch rüber zu bringen, so dass man sie selbst zu fühlen scheint. Bei ihr ist man nicht nur Zaungast, sondern man ist mittendrin dabei.

Die Handlung war so ganz anders, als ich erwartet habe, aber das war von Seite 1 an faszinierend und sehr interessant. Ich hatte zuvor scheinen einen Paranormal Fantasy Roman von ihr gelesen, doch dieser hier war völlig anders. Mit geschickten Wendungen, interessanten Ereignissen und schockierenden Erkenntnisses wird der Spannungsbogen konstant aufrecht erhalten und zu einem zufriedenstellenden Ende gebracht.
Auch die Gefühle und die Erotik kommen hier definitiv nicht zu kurz (wobei letzeres eher handzahm und fast nicht vorhanden ist, dennoch ist das Feuer der Leidenschaft zwischen Kellan und Shay deutlich spürbar) und Tijan hat einfach eine besondere Art Gefühle ins geschriebene Wort zu verpacken. 


Die Charaktere waren von Beginn an sympathisch und sie durchleben eine Anzahl an Charakter verändernden Ereignisse und doch bleiben sie im Kern die Gleichen, sie entwickeln sich einfach nur weiter. 
Man fiebert, kämpft und fühlt alles mit Kellan und Shay (die mich irgendwie an Sam und Mason erinnert haben) und schließt sie mit jeder vergehenden Seite mehr ins Herz.

Alles in Allem ein toller Paranormal Fantasy Roman, der zwar ein Standalone ist, aber ich hätte nichts dagegen mehr von den Beiden zu lesen.

Mein Fazit: 5 Sterne - Trotz anfänglicher Schwierigkeiten hat es Tijan wieder geschafft mich zu begeistern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Seitenaufrufe