Montag, 17. Oktober 2016

Rezension: "Rafe: Anarchy´s Reign" von Ellen Harper

Inhaltsangabe: Beth was a beautiful little thing. 
A nurse, a mother — so tough and yet so fragile.
She should have known better than to come near a monster like me.

But she wandered too close, and I made her mine. 
For a night, at least. 
Then she slipped away.
That might've been the end of things…

…Until I wound up on her operating room table, gushing blood from a bullet in my arm,
courtesy of my rival Gray, the man determined to lead our club back into the underworld.
I want another taste of Beth, but it'll have to wait. 
Revenge is the first thing on my mind. 

I start to hunt down my attacker. 
But before I know it, Beth and her daughter get dragged into the crossfire.
She'll have to decide:
Does she trust me to protect her?
Or does she run screaming for the hills?

Meine Einschätzung: 

Ich habe diesen Roman aus einem Impuls heraus gekauft, denn mir gefiel 1. der Klappentext und 2. war es gratis *lach*.
Und soll ich euch was sagen? Ich bin regelrecht froh, dass es kostenlos war. Hätte ich es mir für Geld gekauft , so könnt ihr Gift drauf nehmen, dass ich mich schwarz geärgert hätte.
Versteht mich nicht falsch, die Handlung an sich gefiel mir gut und sie war auch recht spannend, dennoch stieß mir etwas an dem Roman sauer auf.
Das Buch war übersät mit Fehlern (zumindest keine Logikfehler, das muss man ihr lassen), nun bin ich beleibe kein Englisch Experte, doch selbst mir sprangen die Rechtschreibfehler förmlich ins Gesicht. Es gab keine Seite auf der nicht mindestens ein Fehler zu finden war und dabei denkt man ja, wenn man ein Buch veröffentlicht, dass da nochmal drüber geschaut wird - hier scheinbar jedoch nicht. 


Doch nichts desto trotz war der Schreibstil (wenn man von den Schreibfehlern absieht) okay, die Handlung auch, wenn mir auch die Überrschungen in Bezug auf Wendungen, Ereignisse etc fehlten. Es alles einfach einen Tick zu vorhersehbar.

Alles in Allem ein nette Lektüre für Zwischendurch, aber ich würde der Autorin raten das Buch nochmal durch ein Lektorat gehen zu lassen.

Mein Fazit:

2 Sterne - Okay, aber oh je oh je die Fehler ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Seitenaufrufe