Sonntag, 12. Februar 2017

Buchgeflüster #5/2017

Schönen Sonntag euch allen,

ich weiß ich hatte in meinem letzten Buchgeflüster gesagt, dass es erst nächste Woche weitergeht, aber irgendwie konnte ich nicht länger warten und musste einfach meine weiteren Eindrücke auf unserer Reise schildern!

Heute geht es also weiter auf unserer Reise nach Irland


18./19.08.2016 - Tag 2/3 Ankunft in Rosslare bzw. Lough Ree


Endlich waren wir auf irischem Boden geladen und was waren wir aufgeregt! Endlich zurück in meiner Herzensheimat - der grünen Insel - Irland!
Nachdem wir nach einer gefühlten Ewigkeit endlich die Fähre verlassen durften wurden wir auf die Insel und den damit verbundenen Linksverkehr losgelassen. Im Vorfeld machten wir uns ein klein bisschen Sorgen, dass wir Probleme haben würden uns an den Linksverkehr zu gewöhnen und obwohl ich nur Beifahrerin war hatte ich nicht das Gefühl, dass es lange dauerte bis mein Mann sich an die andere Fahrweise gewöhnte. Klar, es war ungewohnt, aber hatte er erstmal den Dreh raus war auch die Angst weg zum Geisterfahrer zu werden.



Gegen 16 Uhr dann war es endlich soweit wir kamen in den Killinure Chalets am Lough Ree an. Nun hieß es Auto ausladen, etwas essen und dann wollten meine Jungs auch schon eine erste Ausfahrt auf dem See machen (im Preis der Ferienwohnung war ein kleines Boot mit Außenbordmotor inbegriffen). Es war zwar nur kurz, aber immerhin konnten sie so ein erstes Gespür für den See bekommen. Gefangen hatten sie leider noch nichts ...



Am nächsten Morgen entschied mein Mann sehr früh auf den See hinauszufahren, um so viel Zeit wie möglich nutzen zu können wie möglich, denn sie wollten (endlich) ihren ersten Fang vermelden und obwohl wir eine ganze Weile auf dem See draußen waren - in deren Verlauf mir klar wurde: DAS ist definitiv nichts für mich - blieb uns das Glück eines Bisses leider verwehrt, aber wenn es um Angeln geht dann haben meine Jungs eine Engelsgeduld. 

Um die Mittagszeit machten wir uns auf den Weg in die nahegelegene Stadt ATHLONE, um für die kommenden Tage einzukaufen und uns die Stadt anzusehen. 
Verwinkelte Gassen, alte Häuser, farbige Türen und Pubs an jeder Ecke - toll! Und fast alle schenken dir ein warmes Lächeln. Um diesen kurzen Besuch in Athlone abzurunden gab es etwas leckeres für uns zu essen - bei O´Brien´s im Town Centre Einkaufszentrum (einen Pesto Bella Melt Bagel für mich und ein Big Club Sandwich für den GöGa - göttlich!)
Und natürlich stürzte ich förmlich in den ansässigen Starbucks Stand im Einkaufszentrum, natürlich nur um das obligatorische Mitbringsel (diese tollen Tassen mit den Stadtnamen drauf) zu kaufen. 

Nachdem die Stadt, das Schloss und vieles mehr erkundet war machten wir uns auch schon wieder auf den Heimweg, denn der See rief. Für meine beiden Angler ging es wieder raus auf den See und ich machte es mir mit Tee und Buch auf der kleinen Terrasse unserer FeWo bequem - mit Blick auf den See.

Gelesen habe ich "Anti - Stepbrother" von Tijan, denn Bücher dürfen nicht fehlen! 


In der kommenden Woche geht es dann mit Tag 4 weiter, da haben wir einen Ausflug zu zwei ganz besonderen Orten gemacht. Ihr dürft gespannt sein.

Liebe Grüße

Mella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Seitenaufrufe